Beratungsangebot 2018-07-03T12:26:20+00:00

Beratungsangebot

Haben sich Jugendhilfeträger im Anschluss an die Erstberatung durch die Fachstelle Ombudschaft für den Aufbau einer örtlichen/ regionalen Beschwerde- bzw. Ombudsstelle entschieden und wurde eine Konzeptgruppe für den Aufbauprozess gegründet, kann das Beratungsangebot der Fachstelle Ombudschaft umgesetzt werden. Das Angebot ist kostenlos und zeitlich befristet (ca. 9 Monate). Gemeinsam mit der örtlichen/ regionalen Konzeptgruppe sind vier halb- bis ganztägige Arbeitstreffen vorgesehen. Das Beratungskonzept der Fachstelle Ombudschaft umfasst drei Schwerpunkte.

1. Beratung bei der Konzeptentwicklung
Arbeitsthemen sind die Zielgruppe und der Arbeitsbereich der örtlichen/regionalen Beschwerde- bzw. Ombudsstelle, die Frage ihrer Unabhängigkeit und das Beschwerdeverfahren. Personelle sowie sachliche Ressourcen und damit verbunden die Erreichbarkeit sowie die institutionelle Anbindung bzw. die Trägerschaft sind ebenso zu bearbeitende Themen in diesem Beratungskontext. Dabei stellen die Rechte des jungen Menschen sowie die Partizipation junger Menschen ein Querschnittsthema beim Aufbau und bei der Arbeit der örtlichen/ regionalen Beschwerde- bzw. Ombudsstellen dar.

 

2. Bereitstellung von Bausteinen
Die Ombudschaft Jugendhilfe NRW entwickelte in den letzten Jahren verschiedene Bausteine und Materialien, die den örtlichen/ regionalen Konzeptgruppen zur Verfügung gestellt werden. Dazu gehören:

  • Beschwerdeverfahren
  • Ablaufplanung der Fallberatung
  • Fragebogen für ehrenamtliche Ansprechpersonen
  • Vorlage zur Falldokumentation
  • Dokumentation `Gesamterfassung aller Fälle´

 

3. Begleitung und Qualifizierung örtlicher Ansprechpersonen/ Ombudspersonen
Die Fachstelle Ombudschaft

  • unterstützt bei der Akquisition von ehrenamtlichen Ansprechpersonen/ Ombudspersonen
  • bietet örtlichen Ansprechpersonen/ Ombudspersonen eine Einführung in ihre Aufgaben und Rolle
  • berät in komplexen Fällen zu Beginn der Tätigkeit telefonisch
  • organisiert regelmäßig den Erfahrungsaustausch der örtlichen Ansprech-personen/ Ombudspersonen
  • versteht sich als sicheren Ort der fachlichen Reflektion
  • begleitet örtliche Ansprechpersonen/ Ombudspersonen bei kritischen Feedbackgesprächen mit einem Träger der Jugendhilfe

Konzept der Fachstelle