Netiquette

Hallo und herzlich Willkommen auf den Social Media Seiten der Ombudschaft Jugendhilfe NRW. Eure Anregungen, Themenwünsche und Kommentare sind genau das, was wir brauchen, um Ombudschaft Jugendhilfe NRW für Euch und mit Euch zu gestalten.

Denkt bitte beim Kommentieren, daran, dass Ihr es hier mit echten Menschen zu tun habt, die genauso behandelt werden möchten, wie Ihr selbst. Verhaltet Euch am besten so, wie Ihr auch behandelt werden wollt, wenn Euch jemand direkt gegenübersteht. Das bedeutet auch, dass Namen von Personen, Jugendämtern oder Einrichtungen bei einer Beschwerde nicht veröffentlicht werden. Für einen friedvollen Umgang miteinander im Web haben wir für uns und alle User*innen, die hier unterwegs sind, unsere GREEN & RED-FLAGS zusammengestellt:

GREEN-FLAGS:

  • Jeder hat das Recht auf seine eigene Meinung
  • respektvolle und tolerante Haltung
  • wertschätzende Kommunikation auf Augenhöhe
  • wohlwollender freundlicher Umgangston
  • Verantwortung für die eigenen Kommentare übernehmen

RED-FLAGS:

  • Hatespeech, besonders in Form von Beleidigungen, Entwürdigungen und Diskriminierungen von Personen und Personengruppen jeglicher, insbesondere aufgrund ihrer Religion, ethnischen Herkunft, Nationalität, körperlichen Verfassung, sexuellen Identität, ihres Alters oder Geschlechts
  • Bedrohungen und Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen (-gruppen), Institutionen, Organisationen oder Unternehmen
  • Aussagen, die die Öffentlichkeit oder einzelne Personen(-gruppen) gefährden könnten
  • Pornographische und andere jugendgefährdende Inhalte
  • Das Veröffentlichen privater Informationen und sensibler Daten (z.B. Kontaktdaten, Telefonnummern oder Adressen)
  • Wahl- und Parteienwerbung
  • Missbrauch der Kommentarfunktion als Werbefläche für Webseiten, Waren- und Dienstleistungen
  • Kommentare, die sich nicht auf die Themeninhalte beziehen

User*innen, die trotz Ermahnung wiederholt oder in besonderem Maße gegen diese Regeln verstoßen, werden blockiert und strafrechtlich relevante Kommentare zur Anzeige gebracht. „Widerholungstäter“ werden gesperrt.

Euer Team der Ombudschaft Jugendhilfe NRW